StarCraft Remastered Key kaufen im Preisvergleich

Starcraft Remastered ist die Neuauflage eines der höchstgelobten Echtzeitstrategiespiele aller Zeiten, das 1998 von Blizzard Entertainment entwickelt und auf den Markt gebracht wurde. Im Vergleich zum Original verfügt Starcraft Remastered nun über verbessertes Match-Making und stark verbesserte Grafiken, während das über Jahre perfektionierte, bis ins Detail ausbalancierte Gameplay unangetastet blieb. Erklärtes Ziel von Blizzard war es, alles beizubehalten, was die Spieler am Original begeistert hat, und alles andere zu überarbeiten.

Neuerungen und Verbesserungen

Wie das Ur-Starcraft bietet auch Starcraft Remastered eine umfangreiche Solo-Kampagne sowie einen Offline-LAN-Modus. Darüber hinaus steht ein Beobachtermodus zur Verfügung und ebenso eine Verbindung zur Blizzard App. Starcraft Remastered unterstützt alle modernen Betriebssysteme, ermöglicht das Speichern von Spielständen in der Cloud und kann in 13 Sprachen gespielt werden. Sämtliche Dialoge wurden nicht nur überarbeitet; die Handlung wurde auch um ganz neue Facetten erweitert.

Besonders große Verbesserungen gibt es im Bereich der Grafik, die nun auf Breitbild-Darstellungen bis zu 4K ausgelegt ist. Erstmals ist es möglich, heraus oder in das Geschehen hinein zu zoomen, um einen schnellen Gesamtüberblick über die Schlacht zu erhalten oder sich an den feinen Details der neuen Grafik zu erfreuen. Die Soundeffekte und die Musik wurden ebenfalls überarbeitet und die Sprachausgabe komplett neu aufgenommen.

Die Fraktionen

Die große Besonderheit von Starcraft waren seit jeher ungewöhnlich diversen Fraktionen, die komplett unterschiedliche Spielstile ermöglichen und dennoch perfekt balanciert sind:

Protoss

Das Volk der Protoss lebt in einer hochtechnologisierten Kollektivgesellschaft, deren Mitglieder in einer stetigen geistigen Verbindung mit allen anderen stehen. In der Rolle des Exekutors Artanis muss der Spieler die Abgründe ihrer streng hierarchischen Gesellschaft erkunden. Steuert der Spieler die Protoss, so wird er mit vergleichsweise wenigen, dafür aber umso stärkeren Einheiten auf dem Schlachtfeld agieren, die zudem durch sich automatisch regenerierende Schilde geschützt sind. Werden die Schilde allerdings durchbrochen, so sind Schäden an den Einheiten selbst nicht wieder reparierbar. Außerdem sind die Protoss um ihre Gebäude mit Energie zu versorgen auf sogenannte Pylonen angewiesen, die einen Schwachpunkt ihrer Verteidigung darstellen.

Terraner

Die Fraktion der Terraner sind menschliche Kolonisten, welche die Erde vor langer Zeit verlassen haben und bis in die äußerste Welten des Weltraums vorgedrungen sind. Dort stoßen sie auf die Zerg und die Protoss und kämpfen verzweifelt um das Überleben ihrer Kolonien. Die Besonderheit der Terraner ist die Mobilität all ihrer Gebäude, die sich wenige Meter in die Lüfte erheben und so nicht nur beliebig ihren Standort wechseln können, sondern auch zur Aufklärung dienen. Allerdings sind die Gebäude der Terraner vergleichsweise teuer, haben eine lange Bauzeit und einen großen Platzbedarf. Reparaturen sind dafür schnell und einfach und vor allem die Defensivwaffen der Terraner sind hoch entwickelt.

Zerg

Schließlich gibt es noch die Zerg: eine räuberische Rasse, die sich in neue Gebiete des Weltraums ausbreiten und fremde Planeten mit ihren biologischen Waffensystemen infizieren und aussaugen. Ihr Ziel dabei ist es, durch genetische Mutationen die höchste Stufe der Evolution zu erreichen. Da es sich bei den Einheiten und Gebäuden der Zerg um biologische Lebewesen handelt, regenerieren sie ihre Trefferpunkte automatisch. Außerdem können einige Einheitentypen sich eingraben und so verstecken sowie Überraschungsangriffe starten. Die Zerg sind ideal, um Massen an Kampfeinheiten schnell und billig zu produzieren, allerdings ist der Aufbau ihrer Basen vergleichsweise langsam.