Wow Wrath of the Lich King Key kaufen im Preisvergleich

World of Warcraft: Wrath of the Lich King ist die zweite Expansion zum eigentlichen Grundspiel “World of Warcraft”. Das Addon wurde im Jahr 2008 auf den Markt gebracht und stammt aus dem Hause Blizzard Entertainment. Verfügbar ist es für Microsoft Windows und Mac OS X. Ohne die Grundversion ist das Spiel nicht spielbar. Es steht keine Controllerunterstützung zur Verfügung. Im Spiel selbst konnten die Spieler von Level 70 – 80 Leveln und im Anschluss gegen heroische Bosse kämpfen, die den Sturz Azeroths und der Scherbenwelt planten. Inzwischen können Spieler bis Level 110 spielen.

Worum es im Addon World of Warcraft: Wrath of the Lich King geht

Der Endboss des Spiels ist der Lichkönig Arthas, der die Vernichtung aller lebendiger Wesen zum Ziel hat. Er selbst herrscht über eine Armee aus Untoten und Frostmonster, die ganze Gebiete in eisige Welten verwandelt haben. Doch nicht nur ein neuer Boss und somit auch ein neuer Raid, die Eiskronenzitadelle, wurden zum Spiel hinzugefügt, sondern auch zahlreiche neue Dungeons, kleinere Raids und viele Möglichkeiten zum Erlangen neuer, epischer Gegenstände. Dazu muss jedoch die sich immer weiter verbreitende Seuche aufgehalten und gestoppt werden, die die Vernichtung alles Lebens zur Folge hätte.

Insgesamt kamen mit dem Addon zehn neue Gebiete ins Spiel: Die boreanische Tundra, der heulende Fjord, Tausendwinter, Eiskrone, Sturmgipfel, Zul’Drak, Grizzlyhügel, das Sholazarbecken, der Kristallsangwald und die Drachenöde. Jedes Gebiet hat dabei seine eigenen Besonderheiten. Die Spieler fangen zu Beginn des Addons wahlweise in der boreanischen Tundra an, welche aus einem leicht bewachsenen, dennoch überwiegend sandigen Grund besteht oder dem heulenden Fjord, einer waldigen Gegend voller Untoter und Drachen an. Anschließend hat der Spieler freie Wahl, in welchen Gebieten er seinen Fortschritt weiterführen möchte. Die Endgebiete sind wahlweise Sturmgipfel oder Eiskrone – in letzterem befindet sich auch der große Raid, der den Endcontent gestalten wird. Die einzige Ausnahme ist Tausendwinter, da es sich dabei nicht um ein Levelgebiet handelt, sondern um ein reines PvP-Gebiet, in dem Spieler gegen Spieler kämpfen. Auch hier steht jedoch ein Raid zur Verfügung.

Die Raids in World of Warcraft: Wrath of the Lich King

Neben dem Hauptraid, der Eiskronenzitadelle, gibt es auch viele kleinere Raids in die gegen Bosse gekämpft und so episches Gear gefarmt werden kann. Darunter eine Neuauflage der bereits aus Classic bekannten Instanz „Naxxramas“, in der vor allem Untote und Geister zu bekämpfen sind. Außerdem das Auge der Ewigkeit, in den gegen einen korrumpierten Drachen namens Malygos gekämpft wird. Ulduar wiederrum ist ebenfalls ein Raid, beinhaltet jedoch die alten Götter und zahlreiche Titanen, gegen die man kämpfen muss. Die Prüfung des Kreuzfahrers dagegen ist primär eine Art Wettstreit, in dem man gegen verschiedene Bosse und NPCs der Allianz oder Horde, je nach eigener Fraktion, antritt. Ferner steht das Obsidiansanktum und das Rubinsanktum zur Verfügung, in dem man gegen zwei verschiedene Endboss-Drachen kämpfen kann.

Neue Dungeons in World of Warcraft: Wrath of the Lich King

Auch Dungeons kamen neue ins Spiel, darunter Burg Utgarde, der Nexus, Azjol-Nerub, die Feste Drak’Tharon, die violette Festung, Gundrak, die Hallen des Steins und die Hallen der Blitze. Aber auch Turm Utgarde, das Oculus, das Ausmerzen von Strathole (das ebenfalls eine Neuauflage der alten Instanz ist), die Prüfung des Champions, die Seelenschmiede, die Grube von Saron und die Hallen der Reflexion stehen nun dem Spieler zur Verfügung. Diese eignen sich auch zum Leveln und um erste Erfahrungen zu sammeln.

Wie es weiterging

Nach World of Warcraft: Wrath of the Lich King wurde ein neues Addon in die Welt von Warcraft implementiert, nämlich Cataclysm. In diesem Addon erwartet den Spieler eine neue, noch größere Bedrohung, die es zu besiegen gilt, um die Welt der Kriegskunst zu retten.