Agony Key kaufen im Preisvergleich

Agony ist der neue Horror-Survival-Schocker aus dem Madmind Entwicklerstudio. In diesem sind Entwickler der AAA Titel Witcher 3, The Division, Enemy Front oder Alien Rage vereint.

Geschichte

Agony ist ein Überlebenshorrorspiel aus der First-Person Perspektive, das sich derzeit in der Entwicklung befindet und im März 2018 veröffentlicht werden soll. Der Spieler beginnt seine Reise als gequälte Seele inmitten der Hölle und hat keine Erinnerung an die Vergangenheit. Mit einer besonderen Fähigkeit ausgestattet, die dem Spieler erlaubt den Geist von Menschen und sogar niederen Dämonen zu beherrschen, hilft, die extremen Bedingungen zu überleben, in denen man sich wiederfindet. Während der Erforschung der feindlichen Umgebung und der Interaktion mit den müden Seelen der Hölle scheint es unumgänglich, die mystische rote Göttin zu treffen.

Stil

Survival-Horror in seiner ekligsten Form. Dieser Titel sollte nur von Spielern mit gefestigtem Magen gespielt werden. Wobei dem Entwickler der Spagat zwischen Dauerhorror und Schocker grandios gelingt. Agony sieht aus wie ein Blutbad. Eine höllische Atmosphäre, die mit ihren Rottönen an Bilder aus Schlachthäusern erinnern, auf denen es Blut regnet. Wer nicht all zu zartbesaitet ist, findet in Agony aber auch ein außergewöhnliches Game mit viel Spieltiefe, einer spannenden Atmosphäre, dass nicht zu leicht ist und Grips erfordert. Laut Hersteller kann der Spieler die Gegend völlig frei erkunden, sodass er weitere Informationen finden, oder vorher versperrte Wege durch realitätsverändernde Gemälde doch noch öffnen kann.

Gameplay

Jeder noch so unwichtige erscheinende Gegenstand hat seine Geschichte und ist somit von Bedeutung. Hierzu geben die Entwickler aus dem Madmind-Studio allerhand Tools mit auf den Weg. Was der Spieler daraus macht, ist seine Sache. In dieser Hölle frisst jeder jeden. So müssen Gegnern die Seelen ausgesaugt werden, wobei alle besondere tödliche Stärken haben, was vom Protagonisten besondere Fähigkeiten erfordert. So schwimmt man durch Blutseen um vor Freude taumelnde Gegner zu überraschen oder hält bei blinden Höllenbewohnern die Luft an. Durch das Aufnehmen von Seelen erweitern wir unser eigenes Können. Seele, Gesundheit, Atem und Bewegung müssen hochgestuft werden, um immer mächtigere Gegner zu besiegen. Auf unserem Weg durch die Agony, treffen wir immer wieder Menschen und Dämonen die bekämpft werden wollen, oder uns bei Rätseln helfen. Dazu sollen wohl vier spezielle Gegner in der Hölle hausen, welche mit unterschiedlichen Stärken überzeugen. Bis zu 50 Stunden Spielspaß soll die Horrorerfahrung bieten und mit sieben Enden aufwarten. Dabei darf in Augen gestochen und in übelster Weise massakriert werden. Musikalisch wird die Stimmung durch die Band Android Lust abgerundet.

Fazit

Agony lebt von einer andauernden spannenden Atmosphäre. Negativ ist einzig aufgefallen, das der Titel an vielen Stellen zu blutig ist und die Anforderungen recht hoch. Wer allerdings ein Fan dieses Genres und nicht zu zimperlich ist, sich zudem über schaurig schöne Schockmomente erfreut, liegt hier absolut richtig.
Dauerhorror der Grips erfordert und dem Spieler die Freiheit lässt, seine Hölle selbst zu erleben.