Cod Modern Warfare 3 Key kaufen im Preisvergleich

Bei Call of Duty: Modern Warfare 3 handelt es sich um einen spannenden Ego-Shooter, der durch die Zusammenarbeit von insgesamt fünf Entwicklerstudios entstanden ist. Dazu zählen Infinity Ward, Sledgehammer Games, Raven Software, Treyarch und n-Space. Jedes dieser Studios kümmerte sich um ein spezielles Gebiet des Spiels. Als Publisher trat jedoch, wie auch bei den anderen Spielen der Reihe, ausschließlich Activision auf den Plan. Der Komponist der integrierten Musik ist Brian Tyler. Datum der Erstveröffentlichung war der 08. November 2011 und das Spiel kam für Windows, Mac OS, PlayStation 3, Xbox 360, Nintendo Wii und Nintendo DS auf den Markt. Innerhalb des ersten Tages wurde das Spiel 6,5 Millionen Mal verkauft — allein in den USA und Großbritannien.

Die Kampagne

In der Kampagne geht es, wie auch in den Vorgängerversionen von Call of Duty: Modern Warfare 3, um diverse Nebenhandlungen, die dafür sorgen, dass die eigentliche Hauptgeschichte an Tiefgründigkeit und Sinn gewinnt. Dabei zeichnet sie sich dadurch aus, dass sich die spielbaren Charaktere in schnellen Abständen ändern. Häufig spielt der Spieler die Rolle des Delta-Force-Soldaten Sergeant Frost Westbrook. Dazu zählen Missionen in New York, Hamburg und Berlin, die gemeinsam mit dem von der KI gesteuerten Team des Sergeants gespielt werden müssen. Auch Captain Price und Yuri sind so spielbar. Vereinzelt muss man gar Personen spielen, die bisher völlig unbekannt waren und das auch bleiben, einfach weil die Handlung eine große Rolle im Gesamtbild spielt.

Die Handlung des Spiels

Dabei setzt der Inhalt der Kampagne direkt an den Vorgänger, Call of Duty: Modern Warfare 2, an. Der Spieler startet die Kampagne als Derek Frost Westbrook, der ein Mitglied der US-Spezialeinheit Delta Force ist. Diese wiederrum befinden sich im Kampf um New York, wo sich der Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und Russland derzeit auf dem Höhepunkt befindet.Es gilt, die russischen Funkmasten und die russische Marine im Hafen zu zerstören. Nur so lassen sich die Russen in die Defensive drängen.

So gelangt man als Spieler durch die verschiedensten Missionsstränge, die teilweise in New York, teilweise in Indien, in London, Sierra Leone, Hamburg, Bosaso (Somalia), Paris, Prag, Sibirien und Dubai spielen. Dabei erhält man nicht nur in Kampagnen-Interna interessante Einblicke, sondern auch in reelle Gegebenheiten der einzelnen Städte. Um nicht zu viel zu verraten, sehen wir jedoch von einer Beschreibung der einzelnen Missionen ab.

Der Survival-Modus

Es wurde erstmals in Modern Warfare 3 ein sogenannte Survival-Mode integriert, der sich entweder allein oder im Koop-Modus mit einem weiteren Spieler absolvieren lässt. Es gilt, endlose Wellen von Feinden zu besiegen und so weit wie möglich zu kommen. In jedem Fall endet das Spiel mit dem Tod des Charakters bzw. der Charaktere. Dabei steigt die Schwierigkeit kontinuierlich an und von Welle zu Welle werden die Herausforderungen größer. Die Feinde werden schneller, besser und sind hochwertiger ausgerüstet. Während anfangs nur leicht bewaffnete Polizisten auf den Spieler zustürmen, folgen später Kampfhubschrauber, Spezialeinheiten und Juggernauts, die man bereits aus Modern Warfare 2 kennt — Bodentruppen mit schwerer Panzerung, die fast unbesiegbar sind.

Dabei spawnen die Feinde nicht wie in den Vorgängerversionen an zufälligen Orten, sondern stets an taktischen Orten, die sich wiederrum auf die Position des Spielers beziehen. So können die NPCs dem Spieler deutlich stärker zusetzen. Alle Karten sind im Survival-Mode spielbar, variieren jedoch in ihren Schwierigkeitsgraden. Für Kills, Killserien usw. erhält der Spieler Belohnungen, nämlich das Ingame-Geld. Davon lassen sich wiederrum bessere Waffen und Aufsätze erwerben, oder Luftunterstützung anfordern. Der Überlebensmodus hat ein eigenes Rangsystem, in dem man bis zu 50 Ränge aufsteigen kann. Im Koop-Modus gibt es außerdem die Möglichkeit, den Mitspieler zu heilen, wenn er getötet wurde. Dies muss jedoch innerhalb eines vorgegebenen Countdowns erfolgen, sonst verblutet der Mitspieler und das Spiel ist vorbei.