Days of War Key kaufen im Preisvergleich

Über dieses Spiel

Days of War ist ein schneller Multiplayer-Shooter, der im 2. Weltkrieg angesiedelt ist. Auf den Karten liefern sich die Spieler adrenalingeladene Infanteriegefechte. Das Spiel verzichtet auf umfangreiche Punktesysteme wie Battlefield oder Call of Duty und möchte den Spieler wieder mehr mit den Grundelementen des Genre Shooter verbinden: Geschwindigkeit, Zielgenauigkeit und Skill.

Das Entwicklerteam

Die Entwickler des Studios DrivenArts starteten mit Days of War ihr erstes eigenes Projekt. 2016 sammelten sie per Kickstarter-Kampagne genügend Mittel ein, um ihr Spiel als Early Access auf Steam zu veröffentlichen. Sie zeichnen sich durch regelmäßige Updates, einen transparenten Entwicklungsplan und viel Kommunikation mit den Fans aus.

Große Schlachten

Bis zu 100 Spieler sollen sich auf den Schlachtfeldern von Days of War tummeln können – Bisher sind es nur 32, aber die Riesenschlachten sollen bald nachgeliefert werden. Zur Zeit hat das Spiel vier Karten im Angebot, die alle echten Schlachten des zweiten Weltkrieges nachempfunden sind wie die Landung in der Normandie oder die Ardennenoffensive.

Hartes, schnelles Gameplay

Das Gameplay führt das Shootergenre wieder zurück zu seinen Wurzeln. Keine Wiederbelebung, keine Heilung. Die Soldaten halten nicht viele Treffer aus und die Waffen haben einen sehr spürbaren Rückschlag. Auch die Spielmodi sind den alten Vorbildern entnommen: Deathmatch, Capture the Flag und Domination sind die Klassiker der Spielmodi und finden sich dementsprechend in alter Frische in Days of War. Im Spiel kommt es auf klassische Shootertugenden an: Man muss die Map kennen, sich mit der Handhabung der Waffen vertraut machen und schnell handeln können. Nur wer diese Tugenden meistert, wird auf dem Schlachtfeld bestehen.

Große Rollen- und Waffenauswahl

Das umfangreiche Rollensystem bietet jedem Team neun aufeinander abgestimmte Rollen an, um den Sieg zu erringen. Mehr als 20 Waffen sorgen für genügend Feuerkraft. Karabiner, Maschinenpistolen und Maschinengewehre unterscheiden sich deutlich voneinander eröffnen verschiedene taktische Möglichkeiten. Auch das erste Sturmgewehr der Welt, das Sturmgewehr 44, findet sich im Arsenal. Als wählbare Fraktionen stehen derzeit die USA und Deutschland zur Verfügung.

Große Pläne

Die Entwickler haben sich großes vorgenommen. Neben einem umfangreichen Rankingsystem, das die Spieler mit optischen Verbesserungen für ihre Soldaten belohnen soll, wollen sie noch Großbritannien und die Sowjetunion als spielbare Fraktionen einbauen. Die Zahl der Maps wird von derzeit vier noch drastisch steigen, aktuell befinden sich zwei Neue in der Entwicklung. Zudem wollen die Entwickler Modding unterstützen und den Spielern damit die Möglichkeit bieten, das Game auf ihre eigene Wünsche anzupassen.