Enemy Front Key kaufen im Preisvergleich

Über dieses Spiel

Enemy Front ist ein im Zweiten Weltkrieg angesiedelter Ego-Shooter des polnischen Entwicklers und Publishers CI Games, der 2014 für Microsoft Windows, PlayStation 3, and Xbox 360 erschien.

Handlung

Als Spieler schlüpft man in die Rolle des amerikanischen Kriegskorrespondenten Robert Hawkins, der sich in den Kriegsgebieten Mitteleuropas in den Reihen verschiedener Widerstandsgruppen findet, verstrickt im Kampf gegen die scheinbar übermächtige Tyrannei des Nazi-Regimes.

Der Großteil des Spiels befasst sich mit den Erfolgen und Niederlagen des Warschauer Aufstandes, welcher sich im Jahre 1944 auf den Strassen der polnischen Hauptstadt zugetragen hatte. Zudem durchlebt man in erzählerischen Rückblenden vergangene Missionen, in denen man unter anderem französische Wiederstandskämpfer aus einem einst idyllischen Städtchen befreit, Eisenbahnbrücken und Waffendepots sabotiert, Attentate auf hochrangige Offiziere begeht, im harschen Winter Norwegens strategisch wertvolle Fabriken zerstört und gefährliche Schiffsfracht versenkt oder sogar mit Hilfe eines deutschen SOE Agenten den gefürchteten V2 Raketen auf deutschem Boden ein Ende bereitet.

Gameplay

Die 16 Einzelspielermissionen bestehen aus hauptsächlich nicht-linearen Levels, durch die man sich nur selten in Gefolgschaft von Kameraden schlägt. Dem Spieler wird daher bei der Wahl seiner Vorgehensweise größtmögliche Freiheit gelassen, was besonders den Wiederspielwert erhöht.

Bevorzugt man die heimliche Spielvariante, so können Einsatzgebiete mit dem Fernglas ausgekundschaftet und einzelne Feinde auf der Minikarte markiert werden. Gegner werden mit Hilfe von Steinwürfen weggelockt und einer nach dem anderen lautlos neutralisiert, bei Bedarf auch tödlich. Selbst Umgebungsgeräusche finden einen taktischen Nutzen, denn das Ertönen eines Zughorns oder der Lärm einer am Himmel vorbeiziehenden Fliegergruppe überschallen jeden Schuss. Neutralisierte Feinde sollten dann aber auch versteckt werden, um die Alarmierung sämtlicher Feinde in der Umgebung zu vermeiden.

Kommt es jedoch zum offenen Gefecht, hilft nur noch das beträchtliche Waffenarsenal. Auf engem Raum bieten sich Pistolen und die Schrotflinte an, für mehr Durchschlagskraft stehen dem Spieler auch zahlreiche Schnellfeuergewehre zur Verfügung. Um Feinde über große Distanz zu eliminieren greift man dann eher auf ein äußerst präzises Scharfschützengewehr zurück. Drohen die Wellen an Gegnern unseren Widerstandskämpfer zu übermannen, bleiben einem noch Granaten und Brandflaschen. Will es der Gegner schließlich so richtig wissen und mobilisiert sogar seine Panzer und Jagdflugzeuge, dann kann sich der Spieler diesen nur noch mit Panzerfaust und schwerem Geschütz entgegenstellen. In intensiven Kämpfen stürmt man von Deckung zu Deckung und sollte diese zerstört werden, so kann ein unglückseliger Feind als menschliches Schutzschild einspringen.

Umfang

• Der Einzelspielermodus umfasst 16 Missionen auf bisher wenig beleuchteten Kriegsschauplätzen in Polen, Frankreich, Norwegen und Deutschland.
• Der Mehrspieler-Modus bietet bis zu 12 Spielern die Gelegenheit online ihre Fähigkeiten in den drei Spielmodi “Deathmatch”, “Team Deathmatch” und “Funkübertragung” zu messen und Trophäen, Achievements, Medalien sowie Militärränge freizuschalten.
• Das Hauptspiel bietet dem Spieler Zugriff auf bis zu 14 Waffen, darunter De Lisle, StG 44, Wz. 28, Welrod, u.v.m.
• Enemy Front nutzt die hochgepriesene CryEngine 3 aus der erfolgreichen Crysis Spielereihe, welche für eine atemberaubende Grafik und immersive Atmosphäre sorgt.
• Alterseinstufung: USK 18