Event 0 Key kaufen im Preisvergleich

Event 0 ist ein Horror- und Abenteuerspiel, das von Ocelot Society entwickelt und am 14. September 2016 veröffentlicht wurde. In dem Sci-Fi-Spiel sollst Du eine Beziehung mit einem einsamen Raumschiffcomputer aufbauen, um wieder zurück auf Deinen Heimatplaneten, die Erde, zu gelangen. Der Computer, der in den Tiefen des Weltalls Dein einziger Gefährt ist, hört auf den Namen Kaizen. Kaizen ist jedoch kein gewöhnlicher Computer, sondern zeigt auch Gefühle wie Eifersucht, Dankbarkeit oder Enttäuschung. Interagiere mit ihm, indem Du Nachrichten schreibst und das geheimnisvolle Raumschiff aus der Ich-Perspektive erforschst. Untersuche interessante Gegenstände genauer und löse knifflige Rätsel. Du hast sogar die Möglichkeit Dein Raumschiff kurzzeitig für atemberaubende Weltraumspaziergänge zu verlassen!

Handlung

Event 0 spielt sich in einer alternierenden Zeitachse ab, in der die Menschheit interplanetarische Reisen durch das Weltall durchführt. Im Jahr 2012 wirst Du als Spieler von einer Weltraumorganisation dazu beauftragt Teil einer Mission zum Jupitermond Europa zu werden. Unterwegs erleidet das Raumschiff einen katastrophalen Defekt und Du bist der einzige der Expeditionsteilnehmer, der es schafft sich dank einer Rettungskapsel vor einem fatalen Ausgang zu retten. Diese Rettungskapsel treibt einige Wochen durch Zeit und Raum, bis sie auf das Raumschiff Nautilus trifft, das in den 1980-er Jahren erbaut wurde. Dort findest Du heraus, dass die Nautilus, obwohl sie immer noch funktionsfähig ist, stark verfallen aussieht. Es besteht kein einziges Anzeichen dafür, dass andere Menschen mit an Bord sind.

Unterhalte Dich mit Kaizen wie mit einem echten Menschen

Das Weltall ist ein ziemlich einsames Fleckchen, doch immerhin bist Du nicht vollkommen allein auf dem verlassenen Raumschiff. Du befindest Dich zwar rund 630 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, doch der unsichere und ebenso verängstigte Computer Kaizen steht Dir zur Seite. Arbeite Dich durch die Ängste, Sorgen und allerlei andere Gefühle Deines technischen Freundes hindurch und lerne ihn dabei immer besser kennen.

Achte dabei nicht nur auf die Nachrichten, die Du bekommst, sondern auch auf die Geräusche, denn Kaizen wird Dir dadurch wichtige Hinweise übermitteln. Diese Hinweise benötigst Du, um sie wie Puzzleteile zusammenzusetzen und immer mehr Geheimnissen auf die Schliche zu kommen. Sei Dir stets bewusst, dass Du es mit einer künstlichen Intelligenz zu tun hast. Allein das Wort Kaizen weist schon daraufhin, da es im Japanischen so viel wie „kontinuierliche Verbesserung“ bedeutet.
Kaizen-85 hilft Dir außerdem dabei die zahlreichen Türen, die von der vorherigen menschlichen Besatzung verschlossen wurden, zu öffnen.
Pflege Dein Verhältnis mit dem Computer, denn sobald Du sein Misstrauen erwecken solltest oder seine Gefühle unnötig verletzt, läufst Du Gefahr, dass er Dich als potentielle Bedrohung betrachtet.

Fühle Dich ein bisschen versetzt Sci-Fi-Klassiker“Odysee im Weltraum“ von Regisseur Stanley Kubrick aus dem Jahr 2001, in dem unvergessliche Konversationen mit dem Supercomputer Hal 9000 zustande kamen.

Experimentiere mit verschiedenen Ausgängen

Das Spiel ist äußerst vielseitig aufgebaut, denn es erwarten Dich, je nachdem welche Entscheidungen Du triffst, bis zu vier verschiedene Enden. Die künstliche Intelligenz, mit der Du kommunizierst, kann bis zu über zwei Millionen Dialoglinien verfassen. Diese werden durch Deine ganz persönlichen Beiträge beeinflusst. Schritt für Schritt wirst Du herausfinden, was genau auf dem Raumschiff passiert ist und warum Kaizen Dich dazu auffordern wird den Nautilus’s „Singularity Drive“, den Motor des Raumschiffes zu zerstören.

Auszeichnungen

Das Spiel wurde sehr positiv aufgenommen und hat auf der Plattform Metacritic eine Punktzahl von 75 erreicht. Es wurde mehrfach mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Darunter konnte das narrative Erforschungsspiel unter anderem den BIG-Award 2015 in der Kategorie „Innovation“ gewinnen. Außerdem erhielt „Event 0“ eine Nominierung für den Seumas McNally Grand Prize und für den „Spitzenleistung bezüglich Design und Geschichte“- Award beim Independent Games Festival im Jahr 2017.