FEAR 3 Key Kaufen für Steam-Client im Preisvergleich.

Preise vergleichen und FEAR 3 Key günstig kaufen! Nach dem Kauf können Sie mit dem Game Key FEAR 3 direkt auf Steam auf dem PC herunterladen, installieren und spielen.

F.E.A.R. 3 ist First-Person-Shooter und Survival-Horror-Spiel, das von Day 1 Studios für Windows, PlayStation 3 und Xbox 360 entwickelt wurde. Das von Warner Bros. vertriebene Spiel kam 2011 in den Handel und ist bis heute der letzte Teil der erfolgreichen F.E.A.R.-Reihe. Horrorfilm-Legende John Carpenter hat in den Filmsequenzen von F.E.A.R. 3 mitgearbeitet, während Drehbuchautor Steve Niles an der Entwicklung der Hauptfiguren und der Hintergrundgeschichte beteiligt war.

Paranormale Actiongefechte

F.E.A.R. 3 setzt die Tradition der erfolgreichen Horrorreihe fort und verlässt sich auf das, was die Serie zum Erfolg gemacht hat: Paranormale Phänomene, die mit Schockmomenten nicht sparen, eindringliche Feuergefechte und eine unheimliche Handlung. Erstmals in der Reihe kann die Geschichte von F.E.A.R. 3 auch gemeinsam mit einem Freund im kooperativen Mehrspielermodus durchlebt werden. Dank einer Vielzahl von originellen Fähigkeiten können die beiden Spieler auf spannende Wiese interagieren und sich so dem Horror gemeinsam stellen.

Dazu übernimmt der Spieler entweder die Rolle von Point Man, einem genetisch manipuliertem Supersoldaten, der nicht nur über übermenschliche Reflexe verfügt, sondern auch in der Lage ist, die Zeit zu manipulieren. Oder er übernimmt die Kontrolle über den Geist seines Bruders Paxton Fettel, der seinerseits über machtvolle psychische Kräfte verfügt. F.E.A.R. 3 ist deutlich actionreicher als seine beiden Vorgänger und schickt den Spieler in Schlacht gegen feindliche Soldaten ebenso wie gegen die paranormalen Gegner, für die die Reihe berühmt ist. Dabei kommen ein neuartiges 360-Grad-Deckungssysteme und eine ausgeklügelte Zeitlupenfunktion zum Einsatz. Außerdem kann der Spieler Kampfroboter zu seiner Unterstützung nutzen.

Unvorhersehbarer Horror

F.E.A.R. 3 handelt neun Monaten nach den Ereignissen der Vorgänger, als der Point Man gefangengenommen und in einem Gefängnis in Brasilien einem Verhör unterzogen wird. Dank Paxton Fettels Hilfe kann er sich befreien und nicht nur dem Gefängnis sondern auch den es umgebenden Slums entkommen. Dabei sind ihnen nicht nur die bekannten Feinde auf den Fersen, sondern auch ein Monster, genannt der „Creep“, das eine Manifestation grausamer Erinnerungen ist. Doch selbst das ist nur Auftakt für eine ganze Reihe von Begegnungen mit grauenerregenden Kreaturen, die direkt der Gedankenwelt eines gefolterten Geistes entspringen.

Dafür, dass der Horror nie vorhersehbar wird – auch dann nicht, wenn der Spieler F.E.A.R. 3 erneut oder gemeinsam mit einem Freund spielt – sorgt ein neuartiges System von zufällig ausgelösten Ereignissen, die jederzeit und unerwartet eintreten können. Damit sorgt kein Spielerlebnis dem vorherigen und F.E.A.R. 3 lädt zum mehrfachen Spielen ein.

Eine Vielfalt origineller Mehrspielermodi

Darüber hinaus sorgen vier unterschiedliche Mehrspielermodus für jeweils bis zu vier Spieler für Dauerspaß. Im Modus „Fucking Run!“ müssen die Spieler sich nicht nur gegen schier endlose Wellen von Gegnern kämpfen, sondern auch einer immer näher rückenden Mauer des Todes entkommen. Fällt auch nur einer der Spieler zu weit zurück und wird von der Mauer des Todes verschluckt, ist die Runde auch für die anderen Spieler vorbei. Teamwork ist daher notwendig um gefallene Kameraden zurück ins Leben zu holen bevor die todbringende Mauer sie erreicht. Die Spielwelt ist dabei in mehrere Sektoren aufgeteilt, sodass immer leicht ersichtlich ist, wie viel Zeit den Spielern noch bleibt, um vor der Mauer des Todes bis ins nächste Areal zu fliehen.

Daneben bietet F.E.A.R. 3 einen rundenbasierten Surival-Mode, der von denen Spielern verlangt, Barrikaden zu errichten und Waffen einzusammeln und in Stellung zu bringen, um sich schließlich gegen eine Gesamtzahl von 20 Gegnerwellen zu verteidigen. Im Soul Survivor Modus dagegen wird einer der vier Spieler zu einem Geist, der in der Lage ist, Besitz von seinen Gegnern zu ergreifen. Sein Ziel ist es, die drei anderen Mitspieler ebenfalls zu töten und in Geister zu verwandeln. Der Modus Soul King ist ganz ähnlich aufgebaut, allerdings sind hier alle vier Spieler von Beginn an Spektralwesen und kämpfen darum, mehr Punkte zu erlangen als ihre Gegner.