Insurgency Sandstorm Key kaufen im Preisvergleich

Der taktische Multiplayer-Shooter vom amerikanischen Entwickler New World Interactive wird nach nun laut Aussagen des Studios im September 2018 noch auf den Markt kommen. Als unrealistischen Shooter, wertete die Gemeinschaft die bisherigen Ankündigungen.

Multiplayer und Koop

Nun ist es also offiziell. Die Amerikaner wollen Sandstorm noch diesen Herbst auf den Markt bringen. Ein konkretes Datum gibt es jedoch noch nicht. Doch im Vorfeld zum Spiel gab es schon einige Ankündigungen. Dabei wird der Release vorerst nur auf dem PC realisiert. Für die Konsolenversion des Mehrspieler-Titels werde der Entwickler mehr Zeit brauchen, war bereits in der Ankündigung zu lesen. Ebenfalls wird das Spiel keine Einzelspieler-Kampagne anbieten. Damit schlägt auch Insurgency: Sandstorm eine Richtung ein, die andere Platzhirsche bereits vormachen.

Zum Launch werden den Spieler drei Mulitplayer-Modi erwarten. So wird es hier Capture the Base, Firefight und Push geben. Neben diesen drei findet sich auch eine Koop-Variante mit Namen Checkpoint. Hier müssen sich die Spieler gegen die KI-Gegner durchsetzen.

Viele Waffen aber keine Loot-Boxen

Waffentechnisch will uns Entwickler New World Interactive mehr als 40 verschieden Waffen an die Hand geben, um uns gegen die anderen Spieler erwehren zu können. Diese lassen sich mithilfe von Upgrades zusätzlich modifizieren.

Laut dem amerikanischen Studio werden in dem Mehrspieler-Titel Inscurgency: Sandstorm keine Loot-Boxen angeboten. Ebenfalls wird es keinen Support für den Steam Marketplace im neuen Teil des Ego-Shooters geben.

Keine Story-Kampagne

Wie bereits erwähnt, hatten die Macher bereits im Januar angekündigt, das es keine Story-Kampagne in Insurgency: Sandstorm geben wird. Zumindest nach aktuellen Verlautbarungen. In Zukunft könnte sich der Entwickler durchaus die Umsetzung einer Kampagne vorstellen. So wollen sich die Amerikaner fürs Erste voll und ganz auf ein qualitativ hochwertiges Mehrspieler-Erlebnis fokussieren, das die Spieler auf seine ganz eigene Art und Weise fesselt. Eine übergeordnete Rolle wird hierbei ebenfalls der Koop-Modus spielen.

Setting ist, wie könnte es anders sein, der Irak. Das Land ist weitestgehend zerstört und wird ausreichend Platz bieten, sich mit anderen im Team zu messen. Jedoch wurden reale Konflikte gestrichen, so das Sandstorm auf fiktionale Orte setzt. Diese sollen aber an realen Kriegssituationen angelehnt sein. Den Entwickler waren aktuelle Konflikte einerseits zu heikel, andererseits hätte dies die Möglichkeiten zu sehr eingeschränkt.