Quantum Break Key kaufen im Preisvergleich

Brüche in der Zeit – In dem Action Game „Quantum Break“ von Remedy Entertainments übernehmen die Spieler die Rolle von Jack Joyce. Der junge Held muss sich durch die Gegenwart, die Zukunft und die Vergangenheit kämpfen, um die Welt vor einem Zusammenbruch der Zeit zu retten.

Die Zeit läuft

Jack Joyce hat ein seltsames Gefühl, als er von seinem alten Freund Paul Serene angerufen wird, der seine Hilfe bei einem Forschungsprojekt braucht. Kaum treffen die Beiden aufeinander, bricht das Chaos aus. Eine Einsatztruppe des Monarch-Konzerns stürmen auf die zwei Männer zu und schießen eher statt Fragen zu stellen. Jack ergreift die Flucht. Doch plötzlich findet er sich in einer Zeitverzerrung wieder, die ihm anscheinend übermenschliche Fähigkeiten verliehen hat. Er kann die Zeit um sich herum manipulieren und beispielsweise Objekte beschleunigen oder sie einfrieren. So ausgestattet macht Jack sich auf die Suche nach Antworten, warum Monarch ihn jagt, was es mit dem Experiment von Paul auf sich hat und wo seine Fähigkeiten plötzlich herkommen. Doch er muss sich beeilen – mit jeder verstreichenden Minute scheint die Zeit instabiler zu werden und die ganze Welt in eine epische Katastrophe reißen zu wollen.

Zeit-Spielereien

Die Zeit ist neben der Action das zentrale Kernelement von „Quantum Break“. Im Laufe des Spiels gewinnt der Spieler immer neue Fähigkeiten dazu, die ihm im Kampf oder bei der Aktion mit seiner Umgebung helfen. Unter anderem kann Jack ein Zeitschild um sich herum errichten, um für eine kurze Zeit Projektile einzufrieren. Oder er kann über eine kurze Strecke blitzschnell sprinten und dadurch Gegner und Hindernisse wegrammen.

Meistens kommen diese Fähigkeiten in den Kämpfen gegen die Soldaten von Monarch zum Einsatz. Doch das Spiel bietet auch gelegentliche Passagen, in denen eine oder mehrere der Zeit-Techniken eingesetzt werden müssen, um weiter zu kommen. Jack muss zum Beispiel einen Kran in der Zeit erstarren, während er über ihn läuft und seinen Zeit-Sprint einsetzen, um kurz darauf auf einen Häusersims zu springen. Die Spieler müssen geschickt und clever vorgehen, um auch solche Stellen problemlos überstehen zu können.

Packende Story

Die Story von „Quantum Break“ wird durch eine Mischung aus CGI-Sequenzen und real gedrehten Cutscence mitreißend erzählt. Shawn Ashmore, bekannt beispielsweise als „Iceman“ aus der X-Men-Filmreihe leiht Jack Joyce Stimme und Gesicht. Sein Gegenspieler ist Aidan Gillen, der Fans von „Game of Thrones“ als „Littlefinger“ bekannt. Aber auch Schauspieler wie Lance Reddick und Dominic Monaghan tauchen in dem Spiel auf.

Die Spieler entscheiden selbst, in welche Richtung die Geschichte von „Quantum Break“ gehen soll. So gibt es im Spiel Momente, in denen die Charaktere vor eine Wahl gestellt werden. Jede Option lenkt das Game in eine andere Richtung, wodurch „Quantum Break“ einen hohen Mehrspiel-Wert besitzt und die Spieler neben seinen Zeit-Spielerein auch story-technisch und atmosphärisch begeistern kann.