Red Orchestra 2 Rising Storm Key kaufen im Preisvergleich

Das Red Orchestra 2: Rising Storm Game wurde von Tripwire Interactive entwickelt und am 30. Mai 2013 ebenfalls von Tripwire Interactive veröffentlicht. Die aktuelle Spiel-Version zeichnet sich durch die Verwendung hochmoderner Waffen aus. Die Spieler nutzen neben Flammenwerfern auch japanische Sprengfallen, um ihren Gegnern Angst und Schrecken einzujagen.

Banzai-Sturmangriffe an historischen Kriegsschauplätzen

Außerdem werden im Red Orchestra 2: Rising Storm Game Feinde durch Banzai- Sturmangriffe vernichtet. Die Spieler versorgen sich zunächst mit leistungsstarken Waffen, bevor sie sich in die Schlachten an historische Kriegsschauplätze begeben. Ihre Gegner besiegen sie durch Manöver, die den amphibischen Kampfoperationen der amerikanischen Truppen ähneln. In gnadenlosen Angriffen stürmen die Spieler die Küstenverteidigung ihrer Gegner und schalten ihre Feinde gezielt aus.

Im Dickicht tropischer Wälder lauern vielerlei Gefahren. Durch taktisches Vorgehen lassen sich die Herausforderungen im Red Orchestra 2: Rising Storm Game allerdings ganz gut meistern. Realistische Infanterie-Kämpfe zeichnen die Schlachten um hart umkämpfte Pazifik-Inseln nach. Der Spielverlauf strotzt nur so von gefährlichen Situationen, in denen die Spieler ihr taktisches Können beweisen müssen.

Aktives Deckungssystem mit kleinen Pannen

Dabei sind die Teilnehmer ständig auf der Hut und verstecken sich vor ihren Feinden. Wer aus der Deckung auftaucht, muss damit rechnen, innerhalb weniger Sekunden von Kugeln zersiebt zu werden. Deshalb vergraben sich die Spieler im Red Orchestra 2: Rising Storm Game sicherheitshalber auch mal im Sand oder schleichen innerhalb der Befestigungsanlagen von einer Deckung zum nächsten Unterschlupf. Manchmal bleiben sie an Hindernissen hängen oder werden in Schützengräben liegend unter Feuer genommen.

Das aktive Deckungssystem funktioniert im Red Orchestra 2: Rising Storm Game nicht immer zuverlässig. Dabei kommen die Gegner den Spielern manchmal sehr nahe. Dann können die Teilnehmer nur hoffen, dass die Feinde die Technik der Zielmechanik nicht perfekt beherrschen. Im ersten von drei einstellbaren Realitäts-Modi erhalten die Spieler zusätzliche Hilfsmittel wie Fadenkreuze.

Atemberaubende Schlachten und Kämpfe aus dem Hinterhalt

Beim Feuern aus größerer Entfernung muss die Flugkurve der Kugel mit einberechnet werden. Das Red Orchestra 2: Rising Storm Game kann zwischendurch angehalten werden, wenn der Spieler von der Zoom-Funktion Gebrauch machen und sich etwas näher an den Gegner heranzoomen möchte. Ob eine Kugel ihr Ziel erreicht hat, wird zwar nicht durch ein Treffer-Feedback mitgeteilt, aber der Spieler kann einen Treffer dennoch einfach erkennen.

Wird ein Soldat bei einem Schuss verwundet, legen die Spieler durch einen einfachen Tastendruck schnell einen Verband an. Die Gefahr des plötzlichen Spieltods begleitet die Teilnehmer während des gesamten Spielverlaufs. Dabei kann jeder Schusswechsel der letzte sein, wenn der Gegner aus dem Hinterhalt feuert. Kämpfe gegen gut verschanzte Gegner erweisen sich als zermürbend. In manchen Spielrunden bekommen die Teilnehmer buchstäblich kein Bein auf den Boden, wenn sie von der feindlichen Artillerie unter Dauerbeschuss genommen werden. Im Spielmodus »Countdown« besitzt der Spieler nur ein einziges Leben und muss entsprechend vorsichtig kämpfen.

Siegreich im Team-Deathmatch-Modus

In spannenden Runden müssen die Teilnehmer bis an ihre Grenzen gehen, um siegreich zu bleiben. Feuergefechte dominieren den Team-Deathmatch-Modus, in dem die Spieler gemeinsam mit Freunden und Gleichgesinnten gegen die mächtigen Gegner ins Feld ziehen. In diesem Modus gibt es insgesamt 64 Slots, die auch durch Bots gefüllt werden können, falls sich nicht genügend Mitspieler finden. Im Red Orchestra 2: Rising Storm Game werden sechs große Karten verwendet, die an bekannte Schlachten des Pazifikkriegs angelehnt sind. Die Spieler erobern als amerikanische Marine-Infanteristen eine Insel, die von der japanischen Armee besitzt ist. In einer anderen Spiel-Sequenz wird der nächtliche Angriff der Japaner auf Guadalcanal nachgespielt. Die aufregenden Schlachten fordern die Spieler heraus und machen das Red Orchestra 2: Rising Storm Game zu einem spannenden und interessanten Spiel.