Skyrim Special Edition Key kaufen im Preisvergleich

Bei The Elder Scrolls: Skyrim – Special Edition handelt es sich um eine aktualisierte und überarbeitete Version des epischen Action-Fantasy-Rollenspiels The Elder Scrolls V: Skyrim. Die Entwickler sind Bethesda Game Studios.

Unendlicher Crossover-Plattform-Spielespaß

Das originale Spiel ist 2011 für die Xbox 360, PlayStation 3 und den PC (Windows) erschienen. The Elder Scrolls V: Skyrim stellt den fünften Teil der Bethesda-Spielreihe dar und spielt in der Provinz Skyrim. Die überarbeitete Version – The Elder Scrolls: Skyrim – Special Edition. erschient 2016 für die PlayStation 4 und die Xbox One. Im Herbst 2017 erscheint das Game zudem auch für den Nintendo Switch. Um die Windows-Version nutzen zu können, benötigt der Spieler den Steam-Client von Valve.

Fantasy-Meilenstein in neuem Gewand

Das preisgekrönte Spiel verfügt über eine bahnbrechende Erfolgsgeschichte und gilt bereits jetzt – nur sechs Jahre nach seinem Erscheinen – als Fantasy-Meilenstein. So erhielt The Elder Scrolls V: Skyrim eine Reihe von Auszeichnungen und wurde über 200 Mal zum „Spiel des Jahres“ benannt. Das Spiel wurde nun insgesamt mehr als 30 Millionen Mal verkauft. Damit gehört es zu den meistverkauften Spielen aller Zeiten.

Spielstory: Die Rückkehr des Drachengeborenen

Bei der Spielhandlung handelt es sich noch immer um die originale Skyrim-Storyline. Sie setzt 200 Jahre nach Ende des Vorgängerspiels – The Elder Scrolls IV: Oblivion – an. Namensgeber ist der Ort, an dem die Spielhandlung stattfindet: Die Provinz Skyrim. In The Elder Scrolls V: Skyrim kehrt der Drachengeborene zurück, der auch im Titeltrack zum Spiel besungen wird. Nach der Weissagung wurde der Drachengeborene dazu auserwählt, den Weltenfressen zu töten. Letzterer stellt den Hauptbösewicht des Spiels dar, den es zu bekämpfen gilt.

Besonderheiten der The Elder Scrolls: Skyrim Special Edition

Atemberaubende Grafik

Was ist nun an der The Elder Scrolls: Skyrim – Special Edition neu? Die für die PS4, Xbox One und den PC erschienene Version des Spiels bietet dem Gamer eine überarbeitete Grafik und Effekte. Gerade auf dem PC und der PlayStation 4 Pro bieten sich hier enorme Grafikunterschied zur Original-Version. Das Spiel unterstützt bei entsprechendem Bildschirm nämlich die 4K-Auflösung. Während The Elder Scrolls V: Skyrim bereits in seiner Anfangsphase für grafische Begeisterung sorgte, ist die Grafik in 4K nun wahrlich atemberaubend. The Elder Scrolls: Skyrim Special Edition bietet dem Grafik-Connaisseur eine volumetrische Beleuchtung (Strahlenbüschel), dynamische Tiefenschärfe, Screen Space Reflections, neue Schnee- und Wasser-Shader und viele weitere Features, die die Spiellandschaft Skyrims nur umso lebendiger gestalten.

Endlich Mods für die Konsole

Darüber hinaus enthält die Special Edition alle bisher verfügbaren DLCs. Dieser Umstand wird Konsolenfans erfreuen – denn spielererstellte Mods zu installieren, war bisher nur dem PC-User möglich. Die Entwickler des Spiels zeigen sich ebenfalls höchst erfreut darüber. Das Modding ist ein wichtiger Bestandteil der Bethesda-Games. Der Aussage der Entwickler zufolge, freuen sich diese, auch den Fans des PS4-Spiels Modifikationen für The Elder Scrolls V: Skyrim anbieten zu können. Dieses Ziel zu implementieren, werden die Entwickler, so Bethesda, auch weiterhin verfolgen.

Mehr Spielinhalt für einen wohl niemals endenden Spielspaß

Während man bereits bei The Elder Scrolls V: Skyrim locker hunderte von Spielstunden damit verbringen kann, die Welt des Games zu erkunden, bietet die neue Edition einen noch umfassenderen Spielinhalt. Dazu gehören neue Quests, Charaktere, Spielumgebungen, Rüstungen, Waffen, Dialoge und vieles mehr. Die Mods erlauben dem Spieler ein schier unendlich scheinendes Spielerlebnis. Dabei muss allerdings bedacht werden, dass keine Erfolge und Trophäen mehr freigeschaltet werden können, wenn Mods installiert werden. Die PS4-Version ermöglicht zudem keine Nutzung von Mods mit externen Elementen.

The Elder Scrolls V: Skyrim – Special Edition erscheint 2018 auch als Virtual-Reality-Version, die mit der PlayStation VR und HTC Vive nutzbar sein wird.