The Bridge Key kaufen im Preisvergleich

Das spannende 2D-Logikrätselspiel The Bridge wurde von Ty Taylor und Mario Castañeda entwickelt und am 22. Februar 2013 von The Quantum Astrophysicists Guild veröffentlicht. Um bei diesem Game erfolgreich zu sein, müssen die Spieler ihre Physik-Kenntnisse auffrischen und neue Lösungs-Perspektiven entwickeln. Die Welt steht buchstäblich Kopf, während die Teilnehmer die Grafiken, die jeder Logik zu widersprechen scheinen, entschlüsseln. Die von Cornelius Escher geschaffenen Gebäude passen nicht in die reale Welt, denn sie entsprechen nicht den Regeln des perspektivischen Zeichnen.

Ausgänge in kleinen Labyrinthen finden

Dafür müssen die Spieler im The Bridge Game eine andere Lösung finden. Allerdings wird im Spiel vieles infrage gestellt, während den Spielern die Aufgabe zufällt, Rätsel zu entschlüsseln und Lösungen zu erarbeiten. Dafür versetzen sie sich in die Rolle eines Erfinders, der zwar seine besten Jahre schon hinter sich hat, aber dennoch mit Elan an seine Aufgaben herangeht. Das Suchen von Ausgängen in kleinen Labyrinthen gestaltet sich nicht so einfach, wie es anfangs aussieht. Der Perspektiv-Zeichner Escher gestaltete Konzept und Bilder in einer ungewöhnlichen Form, die zum Denken anregen. Räume und Figuren wirken wie mit dem Bleistift gemalt und entsprechen dem typischen Schwarz/Weiß Klischee. Dabei wimmelt es von optischen Täuschungen, in die sich der Spieler im The Bridge Game zunächst hineindenken muss. Das kann mal schnell gehen oder auch länger dauern. Der Kick im The Bridge Game ist der Moment, wenn der Spieler die Logik durchschaut und es Klick macht!

Gefährliche Kugeln rollen durch die Gänge

Manchmal muss der Teilnehmer den Raum drehen, denn der Schlüssel zur Tür befindet sich an der Decke. Spätestens wenn gefährliche Kugeln durch die Gänge rollen, sollte der Teilnehmer aufpassen und die Welt in die richtige Richtung kippen. Für manche Kugeln gelten die herkömmlichen Schwerkraftverhältnisse nicht und sie verhalten sich komplett anders als erwartet. Auch der Spieler im The Bridge Game kann sich verändern und sich von einer dunkel ausgemalten Figur in eine weiße Gestalt auf der anderen Straßenseite verwandeln. Manchmal steht die Spielfigur fest auf ihrem Platz, während der Spieler den Raum dreht und die Welt dabei auf den Kopf stellt. Logisches Denken ist gefragt, allerdings reicht ein um die Ecke denken oft nicht aus. Um das Spiel zu gewinnen ist ein vorausschauendes Gefühl unbedingt notwendig.

Rätsel und spannende Herausforderungen

Im The Bridge Game warten viele Rätsel und Herausforderungen, die sich oft nur durch mehrfaches Drehen und Wenden lösen lassen. Insgesamt muss der Spieler 24 Rätsel lösen und dabei seine Fähigkeit zum logischen Denken unter Beweis stellen. Auch nachdem alle Rätsel gelöst sind, ist das Spiel aber keinesfalls zu Ende. In den bekannten Räumen warten alternative Herausforderungen, bei denen auch erfahrene Spieler graue Haare bekommen. Das Spiele-Ergebnis liegt lange im Dunkeln und kann von den Spielern nicht vorhergesehen werden.

Die Zeit beliebig zurückdrehen

Deshalb bleibt das The Bridge Game durchweg spannend. Dem Spieler wird empfohlen, in den ersten Stunden möglichst zielgerichtet geradeaus zu marschieren. Manchmal ergibt sich die Lösung dann von selbst. Der gesunde Menschenverstand ist hingegen nicht immer der beste Berater im The Bridge Game. Während des Spiels muss der Teilnehmer nur einen Knopf gedrückt halten und kann dadurch die Zeit beliebig weit zurückzudrehen. In der Gestalt eines tüftelnden Forschers schwebt der Spieler buchstäblich über dem Boden und kann sich am Ende vom Ausgang des Spieles überraschen lassen.